Sicherheitsupdates für Tor Browser und Tails

Der Tor Browser setzt nun auf eine abgesicherte Version von Firefox ESR. In Tails haben die Entwickler diverse Sicherheitslücken, darunter BlueBorne, geschlossen und raten zu einer zügigen Aktualisierung.

Der Tor Browser ist in der Version 7.0.6 erschienen und setzt als Unterbau auf Firefox ESR 52.4. In diese Ausgabe hat Mozilla eigenen Angaben zufolge neun Sicherheitslücken geschlossen.

Davon gilt eine als kritisch – fünf sind mit dem Bedrohungsgrad „hoch“ eingestuft. Angreifer könnten die Schwachstellen zum Lahmlegen von Computern via DoS-Übergriff und unter gewissen Umständen zum Ausführen von Schadcode ausnutzen.

Darüber hinaus haben die Entwickler die Tor-Version (0.3.1.7), HTTPS Everywhere (2017.9.12) und NoScript (5.0.10) aktualisiert.

Wer das Anonymisierungs-OS Tails nutzt, sollte die aktuelle Ausgabe 3.2 installieren, empfehlen die Entwickler. In dieser Version wurden vor allem Sicherheitslücken geschlossen und das System etwa gegen die Bluetooth-Schwachstelle BlueBorne abgesichert.

Außerdem haben sie den Linux-Kernel auf Version 4.12 aktualisiert. Dadurch sollte das System besser mit moderner Hardware wie etwa Grafikkarten der Maxwell-Generation von Nvidia zusammenarbeiten. Thunderbird ist jetzt in der Ausgabe 52.3 verfügbar. Die Bildschirmtastatur Florence haben die Entwickler aufgrund von diversen Problemen mit dem Gnome Screen Keyboard ausgetauscht.

2017-09-29T14:32:15+00:00