In 390 IP-Kamera-Modellen von Axis klaffen sieben Sicherheitslücken, für die der Hersteller nun Sicherheitspatches veröffentlicht hat. Für sich alleinstehend gelten die Lücken nicht als kritisch. Kombinieren Angreifer aber mehrere Schwachstellen miteinander, sollen sie Geräte komplett übernehmen können.

Für erfolgreiche Attacken müssen Angreifer die IP-Adresse einer Kamera wissen. Das ist in vielen Fällen aber keine Hürde.

Axis hat die Schwachstellen bestätigt. In einem Paper listen sie neben betroffenen Modellen auch abgesicherte Firmware-Versionen auf.

Axis White Paper (ACV-128401)